Geschichte

Beginn 1890
Unser Unternehmen mit dem Hauptsitz in Kohlberg bei Gnas kann auf eine mehr als 100 jährige Firmentradition zurückblicken. Schon um 1890 wurde auf dem heutigen Areal eine Mühle errichtet, die ständig weiterentwickelt wurde.

 

Mischfutterwerk 1961
Die Mühle wurde 1961 zu einem Mischfutterwerk umgebaut. In den darauffolgenden Jahren entstanden neben verschiedenen Um-und Erweiterungsbauten die ersten Siloanlagen, sowie die Errichtung der 65 m hohen Getreidespeicheranlage mit einem Fassungsvermögen von 8500 Tonnen in Studenzen / Fladnitz.

 

Technologie
Um den Ansprüchen der modernen Mischfutterindustrie gerecht zu werden, entstand in den 70er-Jahren ein neues computergesteuertes Mischfutterwerk in Kohlberg, das mit einer Stundenleistung von bis zu 30 Tonnen dem neuesten Stand der Technik angepaßt wurde. Ein computergesteuertes Prämixwerk und ein Extruder sorgen für ein optimales Ergebnis unserer Produkte.

 

Biomasseheizwerk

Im November 2010 ging unser Biomasseheizwerk mit einer Spitzenleistung von 850 kWh in Betrieb! Der Biomasseofen befeuert einen Dampfkessel, der konstanten Dampf für unsere Pelletpressen sowie für unsere Maistrocknungsanlage produziert! Jährlich werden somit ca. 250.000lt Heizöl eingespart!

 

Lagerkapazität
In Parndorf im Burgenland werden seit den 80er-Jahren ein Getreidespeicher (35000 Tonnen ) und mehrere Lagerhallen (33000 m²) betrieben, wo sowohl Getreide und Ölsaaten, als auch verschiedene Palettenware eingelagert wird.

In Kohlberg gibt es seit 1986 eine 6.000 Tonnen –Maislagerhalle und seit 2001 drei zusätzliche Lagersilos mit je 3.300 Tonnen Fassungsvermögen.

In Studenzen werden jedes Jahr ca. 8.500 Tonnen Mais eingelagert, die dann für die Mischfutterproduktion in Kohlberg verwendet werden. Außerdem vertreiben wir in Studenzen auch Produkte von Einzel- bis Fertigfuttermittel sowie Mineralstoffe für alle Nutztiere.

 

Transport
16 LKW sorgen für die reibungslose Auslieferung sämtlicher Erzeugnisse. Mit einem Tagesausstoß von bis zu 400 Tonnen Mischfutter gehört unser Betrieb zu den führenden Futtermittelwerken Österreichs. Ein Großteil der Produktion bleibt in der Steiermark, der Rest wird in Kärnten, Niederösterreich, dem Burgenland sowie in Slowenien und Ungarn vertrieben.

 

Mitarbeiter und Lieferanten
Im Mischfutterwerk und in den Lagereibetrieben finden ca.50 Mitarbeiter einen sicheren Arbeitsplatz unter modernsten Arbeitsbedingungen.

Seit 2006 verfügt die Fa. Gsellmann über neue Sanitärräume, die dem neuesten Standard entsprechen und genügend Platz für alle unsere Mitarbeiter bieten.

Darüberhinaus finden die Landwirte der Umgebung in unserem Betrieb einen verläßlichen Abnehmer für Getreide und Mais. Die partnerschaftliche Geschäftsbeziehung zu unseren Bauern aus der Umgebung bildet für uns die Basis für die Erhaltung der regionalen landwirtschaftlichen Strukturen.

 

Entwicklung
Die ständige Entwicklung und Erweiterung unseres Familienbetriebes in ein modernes und qualitätsorientiertes Unternehmen ist unser wichtigstes Anliegen, um den Anforderungen unserer Kunden und Geschäftspartner gerecht werden zu können.

Aktuelles

Aussendienstmitarbeiter  für die Geflügelwirtschaft gesucht !

Bewerbungen unter der Tel.Nr.: 03151/2221 (Andreas Gsellmann) oder office@gsellmann.com

Donau-Sojabohnen

Ankauf

 

mehr ....

Gsellmann - Legefutterprogramm

mit "Donau-Soja" .......

 

mehr ....

Gsellmann mit KSE-Process-Technology

 

Film

Kontakt

Sie erreichen uns unter:

 

Tel.: +43 3151 2221

Fax: +43 3151 272334

E-Mail: office@gsellmann.com

Homepage: www.gsellmann.com

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gsellmann Mischfuttererzeugung GmbH